Das Haus

Das St. Ida Stift wurde im Herbst 2002 nach 1 1/2-jähriger Bauphase bezogen. Der parkähnliche Garten mit vielen Ruhebänken und einem Teich lädt rund um das Haus – auch für Rollstuhlfahrer – zum Spazierengehen ein und bietet Freizeitspaß und Bewegung an der frischen Luft. Zu unserer Wohnanlage gehören auch 16 Altenwohnungen auf dem Heimgelände, die wir betreuuen. Nach dem Eintritt in unser Haus heißt Sie unser freundliches Personal in der Verwaltung willkommen. Mit einem überschaulich gegliedertem Baussystem werden sowohl Bewohner als auch Besucher in allen 3 Wohnbereichen geführt und somit ist eine optimale Orientierung gewährleistet. Auf Ihrem Weg kommen Sie an offenen Aufenthaltsräumen vorbei, die modern eingerichtet sind und eine gemütliche Atmosphäre vermitteln.
In unserem Haus stehen Ihnen 63 Einzel- und 3 Doppelzimmer zur Verfügung. Alle Zimmer sind mit einer Grundausstattung in hellem Buchenholz versehen. 

Zimmereinrichtung:

  • Modernes, elektrisch bedienbares wohnliches Pflegebett
  • Nachttisch – nach Bedarf mit ausziehbarem Betttisch
  • Sideboard, Tisch, zwei Stühle mit und ohne Armlehne
  • Flurgarderobe mit Spiegel, Kleider- und Wäscheschrank
  • Die moderne technische Ausrüstung ist so angelegt, dass die Aufstellung der Betten je nach Pflegebedarf sowohl an einer Wand, wie auch im freien Raum möglich ist. Sie enthält neben den elektrischen Anschlüssen und der Schwesternrufanlage einen Anschluss für Telefon und TV.
  • Eigene Möbel können gerne mitgebracht werden.
  • Die Nasszelle ist ausgestattet mit einer ebenerdigen Dusche, Waschbecken und WC sowie den entsprechenden Haltegriffen und klappbaren Armstützen.
  • Unsere Innen- und Aussenbereiche sind Rollstuhlgerecht angelegt.
  • Zur weiteren Sicherheit verfügen alle Räume des Hauses über Anschlüsse an eine moderne Brandmeldeanlage, die direkt mit der Feuerwehr verbunden ist. Daran angeschlossen sind auch besonders gesicherte Fluchttüren. 

Die Bewohnerzimmer verteilen sich auf 3 Wohnbereiche mit je einem Schwesterndienstzimmer, entsprechenden Pflegefunktionsräumen und Wannenbädern. Der Pflegedienstleitung untersteht für jeden Wohnbereich eine qualifizierte Fachkraft als Wohnbereichsleiterin. Diese sind mit ihren geschulten Mitarbeitern verantwortlich für die Pflege. Damit ist für jeden Bewohner die Möglichkeit gegeben, individuelle Vertrauensverhältnisse aufzubauen.